Home

Willkommen…

im Haus Mainusch, dem selbstverwalteten Haus auf dem Unicampus Mainz.

Einem kleinen Haus, das versucht, sich seine widerständische Praxis zu erhalten. Ein Ort, der jeder*jedem eine Plattform bieten soll, sich mit einzubringen und seine*ihre Umwelt kulturell mitzugestalten. Das Mainusch soll die Möglichkeit eröffnen, Erfahrungen in Selbstorganisation von Projekten oder Veranstaltungen zu sammeln, ein Ort der Kommunikation und des Miteinanders.

 

Hier gehts zum Aktuellen.

Hier zu den Terminen.

 

 

Essen (Cuisine Collective)

Die Küche bietet die Möglichkeit unkommerziell veganes Essen kochen und anzubieten.

Es wird versucht, ein leckeres veganes Angebot (nicht nur für Studierende) an der Uni Mainz zu bieten. In diesem Fall organisieren verschieden zusammengewürfelte Koch*Köchinnen-Teams während des Semesters, von Montags bis Freitags leckeres veganes Essen.

Das Konzept der Cuisine Collective beruht auch hier darauf, dass sich jede*r mit einbringen kann. Deshalb werden am Anfang jedes Semesters auch Menschen gesucht, die Lust auf Kochen haben, oder auch nur ein oder zwei Stunden helfen möchten. Die Strukturen sollen möglichst offen gehalten sein, sodass Menschen andere Menschen bekochen, ohne strikte Grenzen durch feste Rollenzuschreibungen. Es soll hier Selbstermächtigung durch gemeinschaftliches Aneignen von Wissen und Fähigkeiten ermöglicht werden.

Im Sommersemester lässt sich dann das Essen auch ganz gemütlich im Garten des Hauses genießen.

Abgrenzung zu anderen Räumen

Doch das Haus Mainusch ist weit mehr als nur die Cuisine Collective.

Es geht darum Freiräume von normativen Zwängen zu schaffen. Deshalb soll hier auch nicht der alltäglich so präsente Druck herrschen, Gewinn zu machen und im kapitalistischen Sinn verwertbar zu sein. Es soll ein Raum sein, indem jede*r sich nach seinen*ihren Fähigkeiten und Wünschen einbringen kann. Das erfordert natürlich ständige Kommunikation und neues Aushandeln von Konflikten zwischen Menschen – aber nicht gegeneinander (nach dem üblichen Prinzip: der*die Stärkste gewinnt), sondern konstruktiv miteinander.

Zudem ist es ein ständiger Versuch, einen Raum frei von Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Lookismus, Homophobie zu schaffen -  einen Raum frei von jeglicher Form der Unterdrückung, Ausgrenzung, Hierachisierung und Ausbeutung. Es soll um die einzelnen Menschen, ihre Fähigkeiten und ihre Kreativität gehen. Dazu kommt der respektvolle Umgang auch mit allen nichtmenschlichen Tieren.

Es sollen Möglichkeiten geboten werden, herrschenden, oft verletzenden oder Menschen stark einengenden Vorstellungen von Normativität etwas entgegen zu setzen und im Austausch mit anderen Menschen Alternativen entwickeln zu können.

Veranstaltungen

Drei Räume bieten Raum für selbstorganisierte Lesungen, Vorträge, Workshops, Ausstellungen (Bsp. „Kinder im KZ Theresienstadt“), Konzerte, Partys, Kneipenabende (mit Kicker), Filmabende, oder für das Arbeiten an Projekten und Veranstaltungen von verschiedenen politischen Gruppen.

Die Räume sind verfügbar für jede*jeden, der*die sich mit einbringen und die kulturelle Vielfalt mitgestalten möchte.

Umsonstladen

Im Haus befindet sich ein Umsonstladen, bestehend aus ein paar Regalen. Dort können Menschen Dinge hinbringen, die sie nicht mehr brauchen; Menschen die gerade irgendwas benötigen, können sich dort wiederum Sachen mitnehmen (wenn sie was Passendes finden). So einfach funktioniert das und ganz ohne Geld, als versuchter kleiner Ansatz einer Alternative zu Konsum- und Wegwerfgesellschaft.

Basisbanalitäten

Das Haus Mainusch (BesucherInnen und Aktive) behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder durch rassistische, sexistische, nationalistische, homophobe, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zum Haus zu verwehren oder aus diesem auszuschließen.

 

Bilder

Das Haus


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

Der Anbau (für Konzerte, Partys und Sonstiges):

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.