Haus Mainusch bleibt! – Einladung zum Campus-Spaziergang

Still lovin’ Haus Mainusch!

Wir wollen unsere Solidarität mit dem selbstverwalteten Freiraum auf
dem Unigelände zeigen! Wir wollen deutlich machen, wie dringend notwendig
Orte wie das Haus Mainusch sind! Für manche ist es nur ein verwittertes
Haus am Rand des sich stetig modernisierenden Campus. Für manche ist es
unkommerzielle Konzertbühne, Veranstaltungssraum, Filmsaal, Garten, Treffpunkt,
alternative Partylocation, Proberaum, kollektive Mensa, Werkstatt,
Gruppentreffpunkt, Wagenplatz, Rückzugsort, Umsonstladen, Workshopraum,
Kneipe, Schutzraum, ein zu Hause. Das Haus Mainusch ist ein Freiraum nach
dem Motto “ihr macht was passiert”, welcher sich nun seit fast 30 Jahren gegen
die Praxis des immer erbarmungslos effizienteren Campus-Lebens behauptet.
Und das ist bei Weitem noch nicht alles, was das Mainusch zu bieten hat.

Offensichtlich reicht das der Johannes-Gutenberg-Universität trotzdem nicht aus,
um zu verstehen, wieso es unabhängige Zentren auf dem Campus braucht. Im
Klartext bedeutet das: Der Mietvertrag des Hauses läuft am 30.11.2017 aus und
wie es aussieht ist die Uni nicht daran interessiert, dass er verlängert werden soll.
Wir wollen die Uni vom Gegenteil überzeugen! Denn dass wir Projekte wie das
Mainusch brauchen, wird schon allein dadurch deutlich, dass Menschen es seit
Jahrzehnten mit Leben füllen. Zeigen wir das auch denen, die noch zweifeln.

Also: Kommt vorbei, bringt Banner und Freund_innen mit und lasst uns gemeinsam
über den Campus ziehen!

Wann? 31.01. um 14 Uhr

Wo? vor der Alten Mensa (vor QKaff & Baron)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Demo, Haus Mainusch, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.