Author name: admin

Stellungnahme zur verlängerten Duldung

Das Mainusch wird länger geduldet. Wer das Haus gerne besucht, um auf Partys zu feiern, Vorträge zu besuchen oder zwischen zwei (Uni)veranstaltungen zur Küffa zu kommen freut sich wahrscheinlich über die fünf weiteren Monate Programm. Was heißt das aber für die, die den Raum selbstverwalten? Was heißt das für uns? Natürlich ist es auch für …

Stellungnahme zur verlängerten Duldung Read More »

Zur Situation vom Haus Mainusch

Momentan genießen wir den kalten Winter mit stimmungsvollen Barabenden*, herzerwärmenden Küffas*, leidenschaftlichen Kickertunieren*, schmerzhaften Karaokepartys* und lebhaftem Elektoabsturz*. Desweiteren versüßen wir uns diese Tage mit spannenden Vorträgen*, bewegten Workshops* und impulsiven Konzerten*. Nach 30 Jahren Haus Mainusch hat die Uni eine „Duldung“* bis zum 30.06.2018 ausgesprochen. Highlight in jeder Woche ist das allmittwochabendliche Plenum ab …

Zur Situation vom Haus Mainusch Read More »

Ein aktuelles Stimmungsbild aus dem Haus Mainusch

Olaf (Haus Mainusch Kollektiv)“Ich finde es gut, dass das Haus weiterhin ein Ort vielfältigerkultureller und politischer Aktivitäten bleibt. Auch jetzt im Winter undgerade trotz der vielen Einschüchterungen und Rückschläge – aktuellverweigert sich die Uni jedem Kommunikationsversuch, sie kündigt unslediglich eine “Begehung” zum “Rückbau” des Haus Mainusch an und wirsind nur bis Juni 2018 geduldet. Das …

Ein aktuelles Stimmungsbild aus dem Haus Mainusch Read More »

KOMUNIQUÉ ZUR ALLGEMEINEN TRISTESSE

Mainz im September 2017. Seit den den Auseinandersetzungen im Schanzenviertel während der G20-Proteste in Hamburg sind 62 Tage vergangen. 1488 Stunden. 89280 Minuten. 5356800 Sekunden. Seitdem wütet in Deutschland der “Kampf gegen Linksextremismus”. Und zufällig auch der Wahlkampf. Ein Wahlkampf, der die Gesellschaft, die wir kennen grundlegend verändert. Es ist normal darüber zu sprechen, Kameras …

KOMUNIQUÉ ZUR ALLGEMEINEN TRISTESSE Read More »

Solidaritätsdemo für mehr Kulturfreiräume

16.09.2017-Mainz Hbhf-14:00 startet die Solidaritätsdemo für mehr Kulturfreiräume; und auch das Mainusch ist mit von der Partie: in einem großartig schillernden Mainusch-Block unvergleichlicher Kulturbeschaffenheit werden auch wir die Straßen von Mainz beglücken – die Straßen jener Stadt, die selbstverwaltete und selbstorganisierte Projekte gerade von der Bildfläche zu fegen droht. Glitzer-Glitzer-Bäm!-Bäm! Dagegen tanzen wir selbstverständlich in …

Solidaritätsdemo für mehr Kulturfreiräume Read More »

Aktuelle Erklärung des Haus Mainusch Kollektivs zum Abbruch der Verhandlungen um einen neuen Standort des selbstverwalteten Kultur- und Kommunikationszentrums

Haus Manusch aktuell: Universitätsleitung bricht Verhandlungen ab Am 24 Juli teilte die Kanzlerin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz dem Kollektiv Haus Mainusch per Email den Abbruch der Verhandlungen um einen neuen Standort mit. “Wie wir bereits in unseren Gesprächen deutlich gemacht haben, gibt es keine Möglichkeit des längerfristigen Verbleibs am Standort, der für das künftig gemeinsam …

Aktuelle Erklärung des Haus Mainusch Kollektivs zum Abbruch der Verhandlungen um einen neuen Standort des selbstverwalteten Kultur- und Kommunikationszentrums Read More »

Die Uni antwortet – und bricht Verhandlungen ab!

Die Antwort der Uni auf unseren offenen Brief: ***************** “Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Nachricht vom 13. Juli, die ich leider erst heute beantworten kann. Ihre Bewertung des Standorts am Dalheimer Weg habe ich zur Kenntnis genommen und werde den LBB sowie die Ministerien darüber informieren. Wie wir bereits in unseren …

Die Uni antwortet – und bricht Verhandlungen ab! Read More »

Achtung – Burschenschaften auf dem Campus!

Besonders zu Semsterbeginn versuchen Burschenschaften für neue Mitglieder auf dem Campus zu werben. Burschenschaften sind die reaktionärste Form von Studentenverbindungen. Sie sind männerbündisch organisiert, was den völligen Ausschluss von Frauen* bedeutet, außer zu Anlässen wie beispielsweise Bällen oder ähnlichem. Frauen* fungieren hierbei als schmückendes Beiwerk des verbindungsstudentisch organisierten Mannes*. Entstanden sind Burschenschaften im 19. Jahrhundert; …

Achtung – Burschenschaften auf dem Campus! Read More »

Scroll to Top