Termin Details

  • Datum:
  • Terminkategorien: ,

Die Bundestagswahl ist vorbei und du weißt nicht, wie du weiter politisch etwas verändern kannst?
Abseits von Parteiarbeit und Wahlen bieten wir euch bei einem Aktionswochenende die Möglichkeit, etwas über verschiedene Formen von Aktivismus zu lernen: Ob ein Aktionstraining zu Zivilem Ungehorsam oder einfach nur die Möglichkeit nice Menschen kennenlernen, kommt vorbei!
Aber auch für die theoretisch Interessierten gibt es Vorträge über bspw. Marx und zu der Relevanz von unkonventioneller politischer Partizipation und Aktivismus in Demokratien.

Wann? 16./17. Oktober
Wie? In Präsenz, 2G+ Regelung
Wo? Haus Mainusch, Staudingerweg 23, 55128 Mainz

Hygienekonzept Aktionswochenende:

Für das Aktionswochenende gilt die 2G+-Regel, das bedeutet ihr könnt teilnehmen, wenn ihr geimpft oder genesen seid und zusätzlich haben wir noch ein paar Plätze für tagesaktuell getestete Personen frei. Ihr müsst also entweder einen Impf-, einen Genesenennachweis oder einen tagesaktuellen Test vorzeigen. Der Test darf nicht älter als 24h sein, zusätzlich wird aber im Notfall die Möglichkeit bestehen, dass ihr euch vor Ort bei uns testen lasst. Die Maskenpflicht wird im Innenbereich beibehalten, draußen wird keine Maske benötigt. Ausreichend Desinfektionsmittel wird bereitgestellt und wir werden von allen die Kontaktdaten aufnehmen.

Zeitplan

10:00 – 13:00 Uhr • Aktionstraining: ziviler Ungehorsam

Als Protestform bei den Anti-Kohle-Protesten von Ende-Gelände, den Anti-IAA-Protesten von Sand-im-Getriebe oder antifaschistischen Demonstrationen – Ziviler Ungehorsam, also das bewusste Überschreiten gesetzlicher Grenzen, ist ein bewährtes Protestmittel. Um mehr Menschen den Zugang zu solchen Aktionen zu ermöglichen, bieten wir ein Aktionstraining an. Das Training richtet sich sowohl an unerfahrene als auch erfahrenere Menschen und soll dafür sorgen, dass sich in Aktionen alle sicher und vorbereitet fühlen.
Disclaimer: Das Training behandelt zwar rechtliche Themen aber ersetzt stellt keine professionelle Rechtsberatung dar!

13:30 – 15:00 Uhr • Mittagspause

15:00 – 16:30 Uhr Queerfeministische Kaffee und Kuchenrunde Für FLINTA* und Queere Menschen

Bei Kaffee und Kuchen wollen wir uns mit euch austauschen und mit euch ins Gespräch kommen: In welchen politischen Räumen bewegt ihr euch – fühlt ihr euch in diesen safe? Welche Erfahrungen habt ihr als FLINTA* bzw. queere Person gemacht? Wie geht ihr mit (männlicher) Dominanz um? 
Außerdem sind Referent*innen des AlleFLINTA* und des Queerreferat des AStAs dabei und berichten euch über ihre Arbeit und ihre Veranstaltungen. Freut euch auf nette Gespräche, interessante Diskussionen und vor allem leckerem Kaffee und Kuchen.