Termin Details


Die Zapatistas und ihre Reise für das Leben

Mexiko 1994, indigene Rebell*innen organisieren erfolgreich einen Aufstand. Grund dafür sind Repressionen gegen die ländliche, indigene Bevölkerung, ausgehend von der mexikanischen Regierung.
Des weiteren thematisieren sie Umweltzerstörung, Militarisierung, Kapitalismus, Neoliberalismus und die selbst erfahrene Ausgrenzung.

Seit diesem Aufstand besetzen sie in der Region Chiapas Großgrundbesitz, bauen eigene Schulen und Krankenhäuser, sowie politische und kulturelle Zentren und entwickeln eigene, basisdemokratische Verwaltungsstrukturen.

Im Jahr 2021 bereist erstmals eine Delegation der zapatistischen Bewegung alle fünf Kontinente der Erde, um sich mit Widerständen und Rebellionen zu verbinden, die für das Leben und gegen die Zerstörung des Planeten kämpfen. Wir wollen sie im September auch in Mainz willkommen heißen!

Programm

Die Veranstaltung findet im Hof des Haus Mainusch, Staudingerweg 23, 55128 Mainz, unter freiem Himmel statt.

  • 18:30 Uhr – Einlass* – Eintritt gegen Spende
  • 19:00 Uhr – Vortrag über Zapatistas und ihre autonomen Gebiete in Mexiko(Caracoles) mit Filmvorführung
  • 21:00 Uhr – Live Musik und Kneipe

*Einlass nur mit gültigem Impf-/Genesenen-Nachweis, oder aktuellem, negativem Covid-19 Test!

www.ya-basta-netz.org