Haus Mainusch Mainz
259 subscribers
49 photos
3 files
46 links
Hier gibt es aktuelle Infos zum Selbstverwalteten Kommunikationszentrum Haus Mainusch
Download Telegram
to view and join the conversation
Morgen ab 19 Uhr
Im Rahmen des Offenen Antifaschistischen Treffen findet diesmal ein Mobivortrag für die Gegenproteste zum AfD-Bundesparteitag statt.
Küfa gibt es heute erst ab 12:30
KüfA im Infoladen Cronopios 🐉

Samstag, 20.11.21.
Zanggasse 21, 55116 Mainz -

Das Crono hat wieder auf!
Nächste Woche Samstag wird ab 18:30 Uhr eine Küche für Alle (KüfA) im Cronopios Infoladen stattfinden. Gekocht werden leckere und frische Gerichte auf Basis geretteter Lebensmitel. Für alle Feinschmecker*innenächste Woche Samstagn wird etwas dabei sein!

Hinweis: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen ist es wichtig, dass du einen Schnelltest machst, bevor du zur KüfA gehst - auch wenn du geimpft bist. Es gelten die 3G-Regeln.

Bist du dabei? Erzähl deinen Freund*innen davon und komm vorbei, wir freuen uns auf dich!

- Dein Infoladen Cronopios 🐉
https://www.cronopios.info/was-ist-ein-cronopio/
An alle Hungrigen und Schmausfreudigen : Küfa findet heute verspätet und ab jetzt statt . Weiterhin aber von Mo -Fr von 12-14 Uhr , es sei denn bei Ausnahmen wie heute . Lasst es euch schmecken !
+++ ALERTA! +++


Am Sonntag den 21.11.2021 geht's nach Kreuznach-Bretzenheim, um mal wieder die Nazis beim trauern zu stören!
Vertreter*innen von NPD, Kameradschaft, NSR, alten Nationalist*innen, etc wollen wieder am Volkstrauertag über angebliche Kriegsverbrechen durch alliierte Kräfte gegen deutsche Soldaten klagen.

Das lassen wir nicht zu!

Es gibt eine angemeldete Mahnwache, direkt am Mahnmal von 12:00 bis 13:00, wo es Reden gegen die Vereinnahmung von Kriegsopfern durch faschistische und nationalistische Kräfte geben wird. Wir wehren uns dagegen, dass kruder Geschichtsrevisionismus durch Nazis in unserer Gegend stattfindet. Deshalb lädt auch ein bürgerliches Bündnis zur "Meile der Demokratie" am/um's Mahnmal ein. Ab 15:30 gibt's dort diverse Infos und Aktionen, Poetry-Slam und Reden. Bitte kommt geimpft, genesen und getestet (Nachweis), ein Schnelltestzelt ist zur Not auch vor Ort.

Der Witz an der Sache? Walther, Grabowski, Millenautzki und Co bekommen lediglich das Zeitfenster 14:00-15:00 um direkt am Mahnmal zum jammern. Diese Situation ist für ALLE neu. Das heisst die Veranstaltung der Faschos ist kurz und von zwei Gegenveranstaltungen gekesselt - Stabil!
So geht antifaschistischer und bürgerlicher Protest endlich Hand in Hand zusammen gegen das Gejammer der Nazis in Bretzenheim vor!

Kommt vorbei, bringt eure Freund*innen und Genoss*innen, Zeit und einen langen Atem mit! Die Nazis werden sich nicht mit einer Stunde zufrieden geben, es kann sein, dass sie am Abend oder zu einem anderen Zeitpunkt nochmal unbehelligt auftauchen (wollen). Seid flexibel und achtet auf Infos unter #kh2111! Anreise mit der Bahn aus Bingen oder Kreuznach möglich, auch ein Mitfahrer*innen Parkplatz ist ganz in der Nähe. Weitere Infos folgen!

Seid vorsichtig bei der Anreise und an den Tagen vorher/nachher, in letzter Zeit treiben Faschohools und Kräfte vom 3.Weg/NSE/NSR ihr Unwesen hier in der Gegend, erst im Mai gab es einen Angriff auf Genoss*innen aus Kreuznach in diesem Kontext!

Bitte verzichtet auf politische Symbole, Parteilogos, Transpis oder Reden, die nicht EXPLIZIT was mit dem Volkstrauertag zu tun haben. Dies ist ein hoher Feiertag, der bestimmten Auflagen unterliegt. Natürlich sind 🏴 erlaubt!

Kommt bitte mit Mund-Nasen-Schutz, haltet euch an Abstände und seid solidarisch und achtet aufeinander!

Infos unter #kh2111

Auf allen Kanälen teilen!

+++ ALERTA! +++
Hinweis:
Der Begriff FLINTA ist eine Abkürzung für Frauen, Lesben, Inter-, Nonbinäre, Trans- und Agender Personen. Unsere Demo richtet sich an alle unter dem Patriarchat leidenden Menschen.

Aufruf zur Demo:

Patriarchale Gewalt stoppen!
Zuhause, am Arbeitsplatz, auf der Straße, überall und weltweit.

Weltweit erfahren FLINTA jeden Tag Gewalt, auf psychische oder physische Weise, ob in Form von Belästigung, einer Vergewaltigung oder eines Femizids. Auch in Wiesbaden gab es Anfang des Jahres einen Femizid, am 01.02.2021 wurde eine Frau auf offener Straße von ihrem Ehemann ermordet und ihre Schwester schwer verletzt. Femizide sind keine Seltenheit, durchschnittlich wird allein in Deutschland jeden dritten Tag eine Frau durch ihren (Ex-)Partner ermordet. Auch international betrachtet nehmen antifeministische Strömungen zu und Gewalt gegen FLINTA wird politisch sogar noch befeuert, wie beispielsweise in der Türkei durch den Austritt aus der Istanbul-Konvention diesen Jahres, die FLINTA vor sexualisierter und häuslicher Gewalt schützen sollte.

Noch immer wird auch massiv in das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper von Menschen mit Gebärmutter eingegriffen, wie dieses Jahr in Texas, wo das sogenannte Herzschlag-Gesetz ein fast vollständiges Abtreibungsverbot bedeutet.

Rechte und antifeministische Strömungen wie die selbsternannte Incel-Bewegung propagieren vor allem im Netz ihren Hass gegen FLINTA und damit verbundene rassistischen Gewaltfantasien und gewinnen weltweit immer mehr Anhänger.

Wir wollen und werden diese Zustände nicht hinnehmen. Genauso
wehren wir uns gegen die Instrumentalisierung migrantischer Täter, bei der es nicht darum geht, FLINTA zu schützen, sondern die eigene rassistische Agenda voran zu bringen.
Sexualisierte Gewalt und sexistisches Verhalten kennen keine Herkunft. Sie ziehen sich durch alle Kulturen, Nationen und sozialen Schichten.

Unsere Antwort ist klar.
Feminismus in die Offensive!

Wir treffen uns um 18 Uhr zu einer Kundgebung am Wallufer Platz und starten um 18:30 Uhr mit der Demo. Schreibt uns gerne über Social Media, wenn ihr Redebeiträge halten möchtet oder eure Texte vorgelesen werden sollen.

Wir würden uns freuen, wenn ihr lila tragen und Transparente/Schilder und Fahnen mitbringen würdet, damit wir unsere Forderungen gut sichtbar zeigen können.
Es ist der internationale Tag gegen patriarchale Gewalt, also bitte lasst eure Parteifahnen daheim.
Jegliche Diskriminierungsformen haben keinen Platz auf unserer Demo und werden nicht toleriert.
Wir sehen uns auf der Straße!
Am Donnerstag (25.11.) ist der internationale Tag gegen patriarchale Gewalt.

Um 12h findet auf dem Campus der JGU eine Demonstration statt, um 18h geht es in Wiesbaden am Wallufer Platz los.
Morgen 09:30uhr Mahnwache und Spontan-Aktion in Göttingen (Weender Str. 57)

Es wurde am Sonntag auf zwei junge Mapuche-Aktivisten (Verteidigung des indigenen Territoriums Lof Quemquemtrew in Patagonien) geschossen, einer hat schwer verletzt überlebt, der andere wurde getötet. Da das von den Aktivist*innen besetzte (recuperado - "wieder angeeignete") Land von der Polizei komplett abgeriegelt ist ("niemand kommt rein, nicht mal mit Lebensmitteln oder warmer Kleidung"), ist eine Verwicklung der Polizei mehr als wahrscheinlich.

Hier zwei Artikel dazu, einer auf spanisch und einer auf deutsch:
https://www.laizquierdadiario.com/Elias-Garay-el-nombre-del-joven-asesinado-en-ataque-a-la-comunidad-mapuche-Quemquemtrew

https://www.npla.de/thema/repression-widerstand/junger-mapuche-in-rio-negro-erschossen/?pk_campaign=feed&pk_kwd=junger-mapuche-in-rio-negro-erschossen
Nach wie vor bieten wir im Haus mainusch Küfa an, bis sich etwas an der Lage ändert.
Heute ging es jedoch erst ab 13 Uhr Essen .
Das Konzert der Post Punk Band Wreckage Dance, welches am 10.12 stattgefunden hätte muss leider auch abgesagt und auf die nahe Zukunft verschoben werden .
Forwarded from Antifa_Wirt
Das Kollektiv für Emanzipation veranstaltet 2 Vorträge, beide auch als Stream unter:

https://www.twitch.tv/kfemz?SR=A

04.12.2021: Die Anheizer - Analyse der AfD am Beispiel Rheinland-Pfalz.
19:00 im Mainzer Infoladen Cronopios (2G+!) und online. In Kooperation
mit dem Referat für politische Bildung des AStA der Uni Mainz. (Nach Möglichkeit bitte die Onlinevariante nutzen.)

08.12.2021: Die AfD und die soziale Frage. Vortrag von Stefan Dietl.
19:00 nur online. In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Rheinland-Pfalz.

#keinfussbreitdenfaschisten
Das Kollektiv für Emanzipation veranstaltet 2 Vorträge, beide auch als Stream unter:

https://www.twitch.tv/kfemz?SR=A

04.12.2021: Die Anheizer - Analyse der AfD am Beispiel Rheinland-Pfalz.
19:00 im Mainzer Infoladen Cronopios (2G+!) und online. In Kooperation
mit dem Referat für politische Bildung des AStA der Uni Mainz. (Nach Möglichkeit bitte die Onlinevariante nutzen.)

08.12.2021: Die AfD und die soziale Frage. Vortrag von Stefan Dietl.
19:00 nur online. In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Rheinland-Pfalz.

#keinfussbreitdenfaschisten