Das Haus Mainusch erklärt sich solidarisch mit dem Sabot.
Laut dem Facebookpost am 18.11 wurde der Kulturkneipe zum Ende März 2020 der Vertrag
gekündigt.
Das Sabot bietet der alternativen Punk Szene in Wiesbaden seit mehr als 8 Jahren ein politisches
Zuhause. Man kann dort chillen, diskutieren und Konzerte besuchen. Ein Verlust des Sabots ist im
gentrifizierten Wiesbaden nicht akzeptabel und würde ein großes Loch hinterlassen.
Liebes Team des Sabots: Wenn ihr Unterstützung braucht, meldet euch.

Das Mainusch steht hinter euch!

Liebe Freund*innen, liebe Supporter*innen, liebe Bands, liebe Besucher*innen,

wir wenden uns heute mit einer schlechten Nachricht an euch:
Leider müssen wir Euch mitteilen, dass uns der Mietvertrag für den Keller, den sowohl wir als auch Ihr lieben gelernt habt, gekündigt wurde.
Wir sind geschockt und sehr traurig, dass nach all der Zeit in der wir den Laden renoviert und Instand gehalten haben, unsere Vermieterin einen solchen Schritt gegangen ist.
In der Vergangenheit standen wir immer wieder vor Problemen, welche durch strukturelle Mängel am Laden verursacht wurden, egal ob Wassereinbrüche, Feuchte im Keller oder kaputte Türen. Stets haben wir weiter gekämpft und diese Arbeiten selbst ausgeführt, da dies seitens der Vermieterin oftmals nicht geschah und uns der Laden nach wie vor am Herzen liegt.
Des Weiteren sind wir unserer Vermieterin auch immer wieder mit der Miete entgegen gekommen, obwohl der Vertrag Mieterhöhungen ausschließt.
Mit Unverständnis und Wut mussten wir jetzt einen nicht fristgerechtes Kündigungsschreiben zur Kenntnis nehmen. Dagegen werden wir nun erstmal vorgehen. Eine Fortsetzung des Mietverhältnisses über den 31.03.2020 hinaus sehen wir trotz allem leider nicht.
Den Laden jetzt schließen zu müssen erfüllt uns mit Trauer und ehrlich gesagt haben wir da auch keinen Bock drauf!
Wir suchen was Neues! Habt ihr Vorschläge? Schreibt uns gerne!
Aufgeben ist für uns nach dem ganzen Scheiß, den wir in der Vergangenheit überstanden haben KEINE Option!

Sabot stays in struggle, but real!

Kulturkneipe Sabot – 18.11.2019